Weitere Leistungen » Pläne und Gutachten

Betriebsplanungen, Waldbewertungen und Waldschadensgutachten



Forstl. Nutzungskarte als eines der wesentlichen Ergebnisse forstlicher Betriebsplanung

Für die forstliche Betriebsplanung, für Waldbewertungen und für Waldschadensgutachten gibt es eine Reihe staatlich anerkannter Forstsachverständiger.

 

Auch unsere ForstServiceGesellschaft mbH (FSG) kann diese Leistungen für Sie erbringen, und das, weil direkt vor Ort und eine 100%ige Tochter Ihres Vereins, in jedem Fall besonders kostengünstig.

 

Die FSG kann übrigens – anders als ihr Mutterverein – auch für Nichtmitglieder tätig werden.

 

 

Im Einzelnen handelt es sich um Folgendes:

 

Mittelfristige forstliche Betriebsplanungen (Forsteinrichtungen):

 

Besonders bei etwas größeren Waldbesitzungen macht es Sinn, forstwirtschaftliches Handeln, das ja immer langfristig ausgelegt ist, auf die Basis eines Wirtschaftsplanes zu stellen, der auf konkreten, vor Ort ermittelten Bestandesdaten beruht und der dann immer fortgeschrieben werden kann.

Die Forsteinrichtung geht von einer Inventur Ihrer Waldungen aus und macht Ihnen darauf basierend Handlungsvorschläge für die nächsten 10 bzw. 20 Jahre.

Für Körperschaftswaldungen ab einer gewissen Größe ist ein solcher Wirtschaftsplan gesetzlich vorgeschrieben.

 

 

Waldbewertungen:

 

Wenn Sie einen Wald kaufen oder verkaufen wollen, zum Zwecke der steuerlichen Veranlagung oder für Ausgleichsforderungen bei Zugriffen Dritter auf Ihren Wald benötigen Sie eine konkrete monetäre Bewertung des betreffenden Waldbesitzes.

 

 

Waldschadensgutachten:

 

Ein Waldschadensgutachten benötigen Sie, wenn Dritte in Ihrem Wald – sei es mittelbar oder unmittelbar – einen Schaden verursacht haben und Sie dafür eine finanzielle Ausgleichsleistung verlangen wollen. Hierunter fallen auch Ausgleichszahlungen für Wildschäden (Verbiss, Schälen), zumindest insofern, als solche in dem für Sie gültigen Jagdpachtvertrag verankert sind.